Vorstellung von akkubetriebenen Rettungsgeräten durch die Firma LUKAS – Feuerwehr Brachwitz, Döblitz und Friedrichsschwerz



Vor Kurzem stellte uns ein Vertreter der Firma LUKAS, ihre akkubetriebenen Rettungsgeräte vor. Hierbei nahmen die Feuerwehren Brachwitz, Döblitz und Friedrichsschwerz teil.  


An einem alten Opel Corsa führten wir mehrere Möglichkeiten, ein Fahrzeug zu öffnen, durch und testeten somit die Geräte, wie sie auch im realen Einsatzgeschehen Verwendung finden. Zusätzlich wurden uns Interessante Informationen und Fakten über LUKAS als Firma sowie der Rettungsgeräte genannt. Die Geräte funktionieren zuverlässig und sind sehr robust. Um dies zu verdeutlichen wurde auch schon ein Akku auf den Boden geworfen.

Was können die Geräte? 
Die leistungsstarken Akkus ersetzen in Verbindung mit den eingebauten Motoren das Aggregat welches für die kabelgebundenen Rettungsgeräte gebraucht wird und übertrifft dieses sogar in der Leistung. Somit spart man Platz auf dem Fahrzeug und kann trotzdem in allen Einsatzlagen hantieren. Man bemerkte sofort einen der größten Vorteile dieser Geräte gegenüber der Kabelgebundenen. Man konnte sich frei um das Fahrzeug bewegen. Die Geräte sind wasserfest und können somit Wetterunabhängig eingesetzt werden. 


Weitere Infos sind auf folgender Homepage nachzulesen 
https://lukas.com/rescue/

Text von Florian Richter

Mathias Hoßbach – Beirat der Feuerwehr Brachwitz


Arbeitseinsatz der Feuerwehr Brachwitz in der Kita Saalepiraten

Bedingt dadurch, dass viele Kinder der Kameraden in die Kita Saalepiraten betreut wurden und werden, ist es nur selbstverständlich, dass die Feuerwehrleute in regelmäßigen Abständen der Kita helfen. Sei es in den Ferienspielen oder beim Gießen der frisch gepflanzeten Bäume.

Diesmal hat der Kamerad Christoph Lohs eine kleine Aktion im Garten der Kita geplant. Es wurden von insgesamt 11 Kameraden 4 neu Bäume gepflanzt, die letztjährig gepflanzten Bäume mit einem Bewässerungsgraben ausgestattet und Rindenmulch ausgebracht.

Außerdem wurde der Garten sicherer gemacht. Mit Hilfe einer Stuppenfräse wurden 11 alte Baumwurzeln entfernt.

Die Bäume wurden zum Teil von den Kameraden, zum Teil von der Saalebaumschule gesponsert. Die Kameraden sponserten außerdem den Rindenmulch. Die Firma KOBATEC sponserte den Einsatz der Stuppenfräse.

Vielen Dank an die Kameraden, die Saalebaumschule und die Firma KOBATEC.

Mathias Hoßbach – Beirat der Feuerwehr Brachwitz

Einsatz 4 – 2021 Tragehilfe Rettungsdienst

08.04.2021

Uhrzeit: 18:31 – 19:30

Fahrzeuge: TSF-W

Einsatzstärke: 1/4

Ereignis: Zur Unterstützung des Rettungsdienstes wurde die FF Brachwitz alarmiert und die Kameraden absolvierten eine Tragehilfe. Einsatzort war Friedrichsschwerz und die FF Friedrichsschwerz war ebenfalls im Einsatz.

Vielen Dank an alle Kameraden für ihren Einsatz.

Mathias Hoßbach – Beirat der FF Brachwitz

Einsatz 3 – 2021 Tragehilfe Rettungsdienst

05.04.2021

Uhrzeit: 06:43 – 08:00

Fahrzeuge: TSF-W

Einsatzstärke: 1/4

Ereignis: Zur Unterstützung des Rettungsdienstes wurde die FF Brachwitz alarmiert und die Kameraden absolvierten eine Tragehilfe.

Vielen Dank an alle Kameraden für ihren Einsatz.

Mathias Hoßbach – Beirat der FF Brachwitz

Digitale Alarmierung – FF Brachwitz

Schon seit längerer Zeit plan die Feuerwehr Brachwitz, die Alarmierung zu modernisieren und die digitalen Möglichkeiten besser zu nutzen.

In Kooperation mit der FF Oppin und dem FW-Portal wurde das digitale Alarmierungssystem in Brachwitz installiert. Finanzielle Unterstützung erhielten die Kameraden von der Saalesparkasse und der Zahnärztin Hünicke aus Brachwitz.

Was kann das System?

Bei einer Alarmierung wird das Alarmfax ausgelesen und übersetzt. Kommen die Kameraden im Gerätehaus an, hat der kleine Computer schon den Alarmmonitor gestartet. Darauf ist sofort erkennbar, um was für eine Alarmierung es sich handelt, wo sich der Einsatzort befindet, wie der kürzeste Weg dorthin führt und welche Kameraden noch kommen oder verhindert sind.

Dies funktioniert nur mit der entsprechenden App des FW-Portals. Der Alarm kommt somit auf jedem Smartphone der kameraden an und diese können dann sofort ihr Kommen bestätigen oder verneinen. Außerdem kann über den Alarm direkt eine Navigation zum Einsatzort gestartet werden.

All dies spart wertvolle Zeit und erhöht in Informationsgehalt.

Danke an alle beteiligten Kameraden.

Mathias Hoßbach – Beirat FF Brachwitz

Einsatz 10 – 2020 VKU Richtung Morl – FF Brachwitz

14.10.2020

Uhrzeit: 10:40 bis 11:30

Fahrzeuge: TSFW

Einsatzstärke: 1/1

Ereignis: Auf der Straße Richtung Morl kam ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kam auf dem Dach liegen im Feld zum Stehen.
Ersthelfer befreiten die Fahrerin vor dem Eintreffen der Kameraden. Die Fahrerin erlitt einen Schock und wurde an den Rettungsdienst übergeben.

Die Unfallstelle wurde durch eine Vollsperrung abgesichert.

Vielen Dank an alle Kameraden für ihren Einsatz.

Mathias Hoßbach – Beirat der FF Brachwitz